Yan Vaigot

Yan Vaigot lernte Violoncello von 1993 bis 2001 bei Jean-Luc Vidal am Staatlichen Konservatorium in Paris, wo sein Abschlussdiplom im Jahre 2000 von den Konservatorien der Stadt Paris mit einem ersten Preis mit Auszeichnung für Violoncello und im Jahre 2001 mit einem ersten Preis mit Auszeichnung für Kammermusik honoriert wurde. Er setzte sein Studium bei Marie-Thérèse Grisenti und anschließend bei Xavier Gagnepain an der National Regional Konservatorium (C.N.R.) in Boulogne fort, wo er 2004 mit Auszeichnung diplomierte. Yan Vaigot besuchte zahlreiche Meisterkurse und Festival (u.a. das “ Montecito Music Festival”, eingeladen von Prof. Ko Iwasaki, das “Kronberg Academy” mit Prof. Gary Hoffman, das ” Pablo Casals Festival ” mit Prof. Franz Helmerson, ”I.S.A.” mit Prof. Miclós Perényi, oder das Festival “ les Vacances de monsieur Haydn ”, eingeladen von Prof. Jérôme Pernoo) und arbeitete mit Dirigenten wie Sascha Götzel, Gerd Albrecht oder Michel Piquemal, sowohl als Solo-Cellist als auch als Solist. Er spielte häufig für den Kanal “ Mezzo ” und für die Radio France Musique und WDR3. Seit 2008 setzt Yan Vaigot sein Studium an der Folkwang-Hochschule, Essen in der Klasse von Prof. Young Chang Cho fort. Yan Vaigot ist Gewinner der “Folkwang-Competition 2006” und des “Folkwangpreises 2011“. Er ist Mitglied des Vereins “Yehudi Menuhin Live Music Now” Rhein-Ruhr und Stipendiat der “Villa-Musica”.

Advertisements